Ignaz Böckenhoff - Heimatverein Raesfeld

Startseite
Direkt zum Seiteninhalt
Medien
Fotograf Ignaz Böckenhoff
Die Post
Ignaz Böckenhoff (1911-1994) verbrachte sein ganzes Leben in seinem Heimatdorf Raesfeld und dokumentierte über vier Jahrzehnte den Ort und seine Bewohner in allen Lebensbereichen; so entstand eine nicht nur Ortschronik in Bildern, sondern vor allem aber ein sehr persönliches, authentisches Porträt der Dorfgesellschaft über mehrere Generationen.
Bäckerei Gudel
Über einen Zeitraum von mehr als 50 Jahren hinweg hat Ignaz Böckenhoff als Amateurfotograf die Menschen und Zustände seines Heimatdorfes Raesfeld mit großer Hingabe porträtiert. Die für dieses Buch* ausgewählten Bildbeispiele dokumentieren die ländliche Lebenswelt und traditionelle Gesellschaftsordnung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Diese Bilder einer vergangenen ländlichen Welt und ihrer Menschen bestechen durch die Dichte der Dokumentation, die Natürlichkeit und Ungezwungenheit. Historische Ereignisse mischen sich mit Stimmungen, sozialgeschichtliche Themen verbinden sich mit dem sicheren ästhetischen Gespür für den richtigen Augenblick!
Ackerbau
*Menschen vom Lande.
Ignaz Böckenhoff
Volker Jakob/Ruth Goebel
Aus westfälischen Bildsammlungen, Bd. 3,
Essen 2002
ISBN: 978-3-89861-149-7
Menschen vom Lande
Bausteine zur Interpretation von Fotografien im Geschichtsunterricht von Hendrik Lange
Fotografien sind faszinierende Quellen. Neben schriftlichen eignen sich vor allem visuelle Quellen, wie Fotografien, um den Konstruktionscharakter von Geschichte zu erkennen. Für den Geschichtsunterricht stellt der Landschaftverband Westfalen-Lippe verschiedene Motive und Unterrichtsbausteine zur Arbeit mit Bildquellen vor. Die Impulse und Aufgabenstellungen verstehen sich ausdrücklich als Vorschläge für einen kompetenzorientierten Unterricht, der die Möglichkeit zum korrelativen Lernen eröffnet.
Im Mittelpunkt stehen hier Bilder aus der Sammlung des Bauernsohnes und Dorffotografen Ignaz Böckenhoff (1911-1994; Kurzbiografie). Zeitlich gesehen geht es um die NS-Zeit und die Nachkriegszeit. Das 20. – „deutsche“ – Jahrhundert ist ein Pflichtthema im Geschichtsunterricht. Böckenhoffs Werk kann man zum Großteil dem Spektrum der „Alltagsfotografie“ zuordnen. Seine Fotografien eröffnen einen neuen und ungewohnten Blick auf die NS-Zeit.
Blagen
Copyright © 2001 - 2018 Heimatverein Raesfeld e. V.
z. Hd. Herrn Hans Brune
Zum Esch 13, 46348 Raesfeld
Tel. 0152 3399 0881
Zurück zum Seiteninhalt